Ermittlungen gegen die oberfränkische Europaabgeordnete Monika Hohlmeier

Die CSU-Politikerin soll im September in Lichtenfels ein Auto beim Einparken beschädigt haben und sich dann entfernt haben. Das Europäische Parlament hat die Immunität der Europa-Abgeordneten gestern auf Antrag des Leitenden Oberstaatsanwalts in Coburg aufgehoben. Wie die Abgeordnete mitteilt, habe sie den Zwischenfall nicht bemerkt, sich sofort aber mit der betroffenen Besitzerin in Verbindung gesetzt, nachdem sie davon erfahren hatte. Auch der Schaden in Höhe von rund 240 Euro soll beglichen worden sein. Nach deutschem Recht könne der Vorfall dennoch als Fahrerflucht gewertet werden. Sie habe das Parlament und den zuständigen Ausschuss gebeten, die Aufhebung sofort zu veranlassen, um der Staatsanwaltschaft die Möglichkeit zu geben, das Verfahren ohne Verzögerung sofort bearbeiten zu können.“, so Hohlmeier wörtlich auf ihrer Facebook-Seite.