© FFW Hirschaid

Einfamilienhaus in Hirschaid nach Küchenbrand unbewohnbar

Die Feuerwehren aus Hirschaid und Sassanfahrt wurden am Freitagmorgen zu einem Küchenbrand in den Hirschaider Hahnenweg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war bereits eine starke Rauchentwicklung aus der betroffenen Doppelhaushälfte wahrnehmbar. Glücklicherweise befanden sich keine Personen mehr im Gebäude, sodass sich die Tätigkeiten der Feuerwehr auf die Brandbekämpfung konzentrierten.

Im Erdgeschoss stand die Küche aus bisher nicht geklärter Ursache in Vollbrand und das Feuer drohte sich auf weitere Gebäudeteile auszuweiten. Dies konnte jedoch durch das Schnelle Eingreifen und die gute Zusammenarbeit der alarmierten Feuerwehren verhindert werden. Im Einsatz waren insgesamt vier Trupps unter schwerem Atemschutz, welche die Brandbekämpfung durchführten, das Gebäude entrauchten und Teile des Brandgutes aus dem Gebäude brachten.

Die Einsatztätigkeiten der Feuerwehr konnten nach rund zwei Stunden beendet werden. Das Gebäude ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Die angrenzende Doppelhaushälfte wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Bewohner wurden vom Rettungsdienst betreut, blieben jedoch unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Über die genaue Schadenshöhe kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden.