Eine halsbrecherische Aktion hat sich am Mittwochnachmittag ein Sportbootfahrer auf dem Main-Donau-Kanal in Bamberg geleistet.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann mit seinem Sportboot ein Ausflugsschiff mit 50 Gästen an Bord rücksichtslos überholt. Der Kapitän des Gastschiffes hatte davor vorschriftsmäßig einen Kurswechsel angekündigt. Trotzdem raste der Mann mit seinem Boot lebensgefährlich nah am Schiff vorbei und kreuzte vor dem Bug. Nur weil der Kapitän des Schiffes gut reagierte, kam es zu keinem Unglück. Die Polizei stellte den Mann aus den Niederlanden zusammen mit zwei weiteren Booten an der Schleuse in Bamberg. Er musste eine Sicherheitsleistung zahlen. Das zeigte aber wohl keine Wirkung: auf dem Weg Richtung Donau rasten die Fahrer weiter. Die Wasserschutzpolizei ermittelt.