Eine Autofahrt frisch aus der Hölle hat ein Mann gestern auf der A3 zwischen dem Kreuz Fürth/Erlangen und Frauenaurach erlebt.

Kurz nach 12 Uhr mittags bedrängte ein Sattelzug, der auf dem Mittelstreifen unterwegs war, den Autofahrer aus Fürth auf dem rechten Fahrstreifen. Der Lasterfahrer zog immer wieder nach rechts, um das Auto zu seitlich zu rammen. Danach wechselte der Lkw auf die rechte Fahrspur und fuhr dem Wagen noch hintendrauf. Anschließend wechselte der Laster wieder in die Mitte und rammte das Auto nochmal seitlich. Während der Autofahrer versuchte seinen Wagen unter Kontrolle zu bekommen, flüchtete der Fahrer des Sattelzugs.

Es dürfte sich um eine weiße Sattelzugmaschine mit Auflieger gehandelt haben. Die Farbe des Aufliegers ist nicht bekannt. Am Heck des Aufliegers befanden sich Flügeltüren. Auffällig war, dass der Sattelzug ziemlich verdreckt war.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Erlangen zu melden:

Tel.: 09131 760-414 oder E-Mail: pp-mfr.erlangen.vpi@polizei.bayern.de