Auf dem Einsatzfahrzeug ist in gelber Farbe der Schriftzug «Feuerwehr» zu lesen., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Ein Schwerverletzter bei Wohnhausbrand in Unterfranken

Beim Feuer in einem Wohnhaus in Schweinfurt hat sich am Donnerstag ein Bewohner schwere Brandverletzungen zugezogen. Der 53-jährige Mann habe sich dennoch selbst ins Freie retten können, teilte die Polizei mit. Die weiteren Bewohner blieben demnach unverletzt.

Warum in dem Reihenmittelhaus ein Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Um das Feuer zu löschen, das sich unter anderem auf Balkon und Dachstuhl ausgebreitet hatte, waren etwa 30 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren vor Ort. Nach ersten Schätzungen entstand ein sechsstelliger Sachschaden.