© Tom u. Nikci Löschner/pixabay

Ein Randalierer hat gestern in Bamberg Polizisten angegriffen.

Der 35-jährige Mann war in der Langen Straße gemeinsam mit anderen Personen gegen Schaufensterscheiben gesprungen. Als die Polizei ihn stellte, zeigte der völlig Betrunkene keine Einsicht, trug außerdem keine Mund-Nasen-Bedeckung und verhielt sich aggressiv. Weil er einem Platzverweis nicht nachkam, musste er mit auf die Wache. Bereits im Polizeifahrzeug begann er um sich zu treten – als es in den Haftraum ging, griff er eine Polizeibeamtin und einen Polizisten an. Beide verletzten sich. Der Angreifer muss sich jetzt wegen einer ganzen Reihe von Straftaten  verantworten.

 

Hier der Polizeibericht:

Am Samstag, gegen kurz nach 18:00 Uhr, wurde der Polizei Bamberg durch Zeugen mitgeteilt, dass sich mehrere Personen in der Langen Straße in Bamberg aufhalten und dort gegen Schaufenster springen würden.

Vor Ort stellten die Polizeibeamten einen 35-jährigen Bamberger fest, welcher erheblich betrunken war. Der Mann zeigte sich völlig uneinsichtig, trug keine Mund-Nasen-Bedeckung und verhielt sich zudem weiter aggressiv. Gegen ihn wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Da er diesem nicht nachkam wurde der Mann in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Im weiteren Verlauf versuchte der Mann im Dienstfahrzeug um sich zu treten und nahm dabei auch in Kauf einen Polizeibeamten zu treffen. Bei der anschließenden Verbringung in den Haftraum griff er einen weiteren Polizeibeamten und eine Polizeibeamtin körperlich an.  Zwei Polizeibeamte wurden hierbei verletzt. Der Mann muss sich nun wegen mehrerer Straftaten u.a. wegen Tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und dem Infektionsschutzgesetz verantworten.