© Patrick Pleul

Ein Kletterunfall hat gestern in der Fränkischen Schweiz die Rettungskräfte auf Trab gehalten.

Wie die Polizei berichtet, kletterte ein 37-jähriger aus Nürnberg in den Hasenstaudener Wänden bei Obertrubach. In etwa sechs Metern Höhe wollte er einen Sicherungshaken einhaken. Allerdings verfehlte er diesen und stürzte auf den Boden, obwohl in eine Kollegin gesichert hatte. Beim Sturz hat sich der Mann an Fuß und Wirbelsäule verletzt. Er kam ins Klinikum Bayreuth. Warum er den Haken verfehlt hat, ist unklar.