Ein Jahr Haft – Urteil gegen Obdachlosen, der Bambergs Innenstadt terrorisierte

Zwischen Dezember 2017 und März 2018 trieb der Mann in Bambergs Innenstadt sein Unwesen. Auf der Flucht vor der Kälte steuerte er, laut FT, betrunken zahlreiche Cafés, Geschäfte und Ämter an. Dabei hatte er bereits überall Hausverbot. Der Grund: Immer wieder belästigte er Mitarbeiter und Kunden, vergaß zu bezahlen und klaute. Laut seinem Betreuer sei jahrzehntelanger Alkoholismus schuld an seinem Verhalten. Betrunken zertrümmerte der Obdachlose auch die Wohnungstür seines Betreuers und terrorisierte dessen Familie. In der Öffentlichkeit trat er immer wieder aggressiv auf und beleidigte viele Menschen. Bei der Verhandlung konnte er sich dann jedoch an nichts erinnern. Wohl auch nicht daran, dass er zahlreiche Polizisten und Oberbürgermeister Starke beleidigte. Derzeit sitzt der Mann in der JVA, demnächst landet er wohl in eine Entziehungsanstalt.