© Rolf Vennenbernd

Ein bewaffneter Mann hat heute Mittag im unterfränkischen Iphofen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst

Der Mann, der als Jäger legal über mehrere Waffen verfügte, hatte sich in seiner Wohnung verschanzt. Teile der Innenstadt wurden daraufhin abgesperrt, ein Spezialeinsatzkommando
rückte an. Angehörige des Mannes hatten die Polizei alarmiert.  Beamten gelang es schließlich, mit dem Mann in Kontakt zu treten, der sich offenbar in einem „psychischen Ausnahmezustand“ befand, wie die Polizei mitteilte. Der 78-Jährige ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen. Er wurde in ein Bezirkskrankenhaus gebracht. Die
Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Ein Polizeisprecher sprach von „familiären Problemen“.