© Arno Burgi

Ein 19-jähriger hat sich gestern am Mittag am Bahnhof Pinzberg im Landkreis Forchheim auf die Gleise gesetzt und dort auch hingelegt.

Das Ganze als Trotzreaktion. Denn zuvor hatte ihn ein Schaffner wegen eines bestehenden Hausverbotes am Bahnhof Gosberg aus einem Zug geworfen. Auf der Rückfahrt von Ebermannstadt nach Forchheim musste der 46-jährige Lokomotivführer den Zug an der betroffenen Stelle jedenfalls stark abbremsen. Als die Polizei eintraf, war der junge Mann nicht ansprechbar. Er kam ins Klinikum Forchheim. Die Bundespolizei ermittelt.