© Silas Stein

Eilanträge gegen Böllerverbot in Mittelfranken

Nach dem Erlass eines flächendeckenden Böllerverbots in Mittelfranken sind am Verwaltungsgericht Ansbach mehrere Eilanträge gegen die Verordnung eingegangen. «Das betrifft unteranderem die Verbote in Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt», sagte ein Gerichtssprecher. Eine Entscheidung soll am Silvestertag fallen. In Mittelfranken hatten Kommunen ein Böllerverbot an Silvester und Neujahr beschlossen, das auch das Zünden von Feuerwerkskörpern in privaten Gärten oder auf Balkonen verbietet. Bereits gestern hatte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof ein flächendeckendes Feuerwerksverbot in Augsburg gekippt.