Ein Eishockeyspieler spielt den Puck., © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

EHC Red Bull München gegen EV Zug: «Vorgezogene Finalspiele»

Sportdirektor Christian Winkler vom EHC Red Bull München bewertet die beiden Achtelfinalspiele in der Eishockey-Champions-League gegen den EV Zug als vorweggenommene Endspiele. «Zwei absolute Topmannschaften treffen aufeinander», sagte der Funktionär des deutschen Vizemeisters vor dem Hinspiel am Dienstag (19.30 Uhr) gegen die in dieser Königsklassensaison ungeschlagenen Schweizer. «Ich glaube, das werden zwei vorgezogene Finalspiele.»

2018/19 ebenfalls im Achtelfinale und 2021/22 in der Gruppenphase lieferten sich beide Mannschaften in der Königsklasse schon intensive Duelle. «Ich sehe Zug als mit die schwerste Mannschaft im Topf», meinte Winkler über das Los in der ersten K.o.-Runde, das er sogar vorhergesagt hatte. «Meine Reaktion war: Here we go again (Es geht wieder los).» 2018/19 zogen die Münchner dann sogar ins Finale ein.

Das Rückspiel findet am 23. November (19.45 Uhr) statt. Die Münchner haben den Titel in der Champions League als Ziel ausgegeben.