Drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden – das ist die Bilanz zweier Brände heute in Oberfranken.

Zunächst ist am Vormittag in Marktredwitz im Kreis Wunsiedel Feuer in der Halle einer Firma für Landmaschinen ausgebrochen. Laut Polizei befanden sich darin eine Werkstatt, Traktoren, mehrere andere Landmaschinen und Oldtimer. Der geschätzte Schaden: über 500.000 Euro. Eine ältere Bewohnerin des angrenzenden Hauses erlitt einen leichten Schock, außerdem verletzte sich ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten. Die Kripo Hof klärt jetzt die Brandursache. Am Nachmittag ist dann eine landwirtschaftliche Halle in Unterkotzau bei Hof abgebrannt. Auslöser war eine kleine Menge Stroh, die sich entzündet hatte. Beim Versuch, den Brand zu löschen, verletzte sich ein Familienmitglied leicht. Der Schaden hier: rund 200.000 Euro.