© Uwe Anspach

Drei Bamberger Bürger setzen sich für ein „Kinderhaus“ auf dem Maisel-Gelände ein.

Geht es nach ihnen, soll es Kindergarten, Krippe und Hort unter einem Dach vereinen. Gabriele Seidl, Wolfgang Grubert und Altbürgermeister Christian Lange verweisen hier in einem aktuellen Schreiben auf den gesetzlichen Anspruch auf einen Ganztagesbetreuungsplatz. Der soll ab dem Jahr 2026 bundesweit für alle Grundschulkinder in Kraft treten. Außerdem müsse das Angebot im Bereich der Wunderburg dringend ausgebaut werden, hier gäbe es zu wenig Betreuungsplätze. Bis zum 25. Juni ist deshalb eine entsprechende Online – Petition geschaltet. Den Link dazu gibt es hier:

https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-ein-kinderhaus-auf-dem-maisel-gelaende