Dreharbeiten für Franken-Tatort werden in Bamberg fortgesetzt

Im Frühjahr haben in Bamberg die Dreharbeiten für den Franken-Tatort „Wo ist Mike“ begonnen, mussten dann aber wegen der Corona-Pandemie unterbrochen werden. Ab Dienstag sollen sie unter strengen Hygieneregeln wieder aufgenommen werden. Dadurch kann es in der Innenstadt immer wieder zu Verkehrsbehinderungen und Sperrungen kommen. Davon betroffen ist auch der Busverkehr.

 

Hier die ausführlichen Infos der Stadt Bamberg über die kommenden Verkehrsbehinderungen:

 

 

So ist der Parkplatz an der Schranne von 17.11., 8.00 Uhr, bis 18.11., 8.00 Uhr, zur Hälfte gesperrt. Ebenso gilt in der Herrenstraße zwischen Karolinenstraße und Schranne und an der Schranne gegenüber dem Parkplatz im gleichen Zeitraum ein absolutes Halteverbot.

Die Herrenstraße zwischen Karolinenstraße und Schranne ist am 17.11. von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr voll gesperrt.

Kurze Intervallsperrungen von jeweils wenigen Minuten finden am selben Tag zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr im Bereich Obere Brücke – Karolinenstraße sowie zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr im Bereich Karolinenstraße – Herrenstraße – Schranne statt. Gleiches gilt zwischen 8.30 Uhr und 13.00 Uhr für alle Zufahrten zum Domplatz.

Am Samstag 21. November, finden Dreharbeiten in der Heiliggrabstraße, am Franz-Ludwig-Gymnasium und am Obstmarkt statt. Hier gibt es jeweils im Umfeld der Arbeiten teilweise ganztägige Halteverbote. Die entsprechende Beschilderung erfolgt frühzeitig (spätestens 4 Tage vorab) vor Ort.

Für den Drehort Paradiesweg gelten am Dienstag, 24. November, umfassende Halteverbotszonen, die ebenfalls spätestens vier Tage vorher ausgeschildert werden.

 

Auch der Busverkehr in der Innenstadt ist durch die Dreharbeiten eingeschränkt. Am 17. November ist mit Verzögerungen bei den Buslinien 910 und 913 zu rechnen; am 21. November kann es auf der Linie 920 zu Verspätungen 920 kommen.