© Sven Hoppe

Die Zahl der Corona-Fälle in der Region Bamberg-Forchheim bleibt weiter hoch. Chefarzt mit wichtigen Infos

 

 

Für den Bereich Forchheim meldet das dortige Landratsamt 289 aktive Corona-Fälle. In Stadt und Landkreis Bamberg sind es 402. Das meldet das Bamberger Landratsamt.

Außerdem sind die Inzidenzwerte in Forchheim leicht gefallen, in Bamberg gestiegen und im Landkreis Bamberg kratzt der Wert von 91,1 jetzt an der 100er Marke.

 

Tests:

Auch am ZOB mitten in der Bamberger Innenstadt kann man sich jetzt per Schnelltest auf Corona testen lassen. Wie die Stadt Bamberg mitteilt hat das Schnelltestzentrum jetzt seine Arbeit aufgenommen. Es hat immer von Montag bis Samstag von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Auch an Karfreitag, sowie am Ostersonntag und am Ostermontag ist zu dieser offen.

© Stadt Bamberg

© GKG Kliniken

Das Corona-Virus hat uns alle weiter fest im Griff. Die Zahlen steigen immer weiter an. In Bamberg, sowie in Stadt und Landkreis Forchheim gilt ja ab morgen sogar die Notbremse mit verschärften Corona-Regeln. Die Frage, die sich vielen stellt: Warum steigen die Zahlen momentan so an. Dr. Sören Maaß ist Chefarzt in der Steigerwald Klinik in Burgebrach. Im Radio Bamberg Interview sagt er: Auslöser sind die Öffnungen

Ein schnelles Ende der Corona-Maßnahmen sieht Maaß aktuell nicht. Für ihn ist dafür ausschlaggebend, dass deutlich mehr und schneller geimpft wird:

Dr. Maaß favorisiert natürlich Impfungen, die nur einmal verabreicht werden müssen. Das ist momentan aber nur beim Impfstoff von Johnson&Johnson der Fall. Deswegen hofft Dr. Sören Maaß auf die Schluck-Impfung, wie er im Radio Bamberg Interview erklärt:

Unabhängig von der Schluckimpfung: Noch ist die Impfgeschwindigkeit in Deutschland ausbaufähig. Große Hoffnung ruht da jetzt auf den Hausärzten. Ab Donnerstag sollen auch die anfangen dürfen gegen Corona zu impfen.

 

Für Treffen an der frischen Luft macht er Hoffnung. Er sagt im Radio Bamberg Interview aber auch: Dabei müssen wir noch weiter Disziplin beweisen

Und Mundschutz auflassen ist für Maaß ein ganz wichtiger Faktor. Für Ihn ist ein ganz wichtiger Schritt im Kampf gegen die Pandemie auch jetzt noch, auch wenn man es längst leid ist, ganz streng auf die AHA-Regeln zu achten.