© Stadt Forchheim

Die Vorbereitungen für den Forchheimer Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen für den Forchheimer Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren. Das teilt die Stadt jetzt mit. Weil das Rathaus aber aktuell saniert wird und der Rathausplatz deswegen gesperrt ist, musste in diesem Jahr umgeplant werden. Auf Glühwein, Bratwurstbrötchen und Karussellfahren muss in diesem Jahr natürlich keiner verzichten, versichert Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein gegenüber Radio Bamberg. Rund 20 Buden erstrecken sich in diesem Jahr vom Einwohnermeldeamt bis zum Amtsgericht. Auf den traditionellen Rathausadventskalender muss aber erstmal verzichtet werden. Er wird durch eine weihnachtliche Lichtershow an der Kaiserpfalz ersetzt. Weiterhin öffnet aber täglich um 18 Uhr 30 einer der drei Forchheimer Weihnachtsengel ein Türchen am neuen digitalen Adventskalender.