Die Unternehmen im Raum Bamberg geben sich derzeit etwas verunsichert.

Auch, wenn sie ihre aktuelle Geschäftslage etwas besser beurteilen als zuletzt. Das teilt aktuell die Industrie- und Handelskammer in Oberfranken mit. Der Grund: die schlechten Nachrichten der Automobilzulieferer in der Region und die schwächelnde Konjunktur. Deshalb äußerten sich die Unternehmen auch in Personalfragen zurückhaltender. Die Verantwortlichen möchten den Bestand halten, rechnen für das kommende Jahr aber mit einer rückläufigen Mitarbeiterzahl, so die IHK. Unterm Strich möchte die Bamberger Wirtschaft aber investieren.