Die Stadt Forchheim bewirbt sich für die Landesgartenschau 2026 oder später

Der Planungs- und Umweltausschuss hat gestern Abend grünes Licht dafür gegeben. Im Radio Bamberg Interview sagt Oberbürgermeister Uwe Kirschstein, dass in den Plänen für das 18 Millionen Euro-Projekt vor allem der Stadtpark eine Rolle spielt:

Weil Besucher bei der Landesgartenschau Eintrittsgelder zahlen, kämen möglicherweise Kosten auf Anwohner in der Forchheimer Innenstadt zu. Hier denken die Verantwortlichen über bezahlte Dauerkarten nach. Jetzt entscheidet der Stadtrat Ende des Monats. Denn bis zum 29.Juni muss die Bewerbung auf dem Tisch der Verantwortlichen liegen.