© Stadt Bamberg

Die Stadt Bamberg hat einen Aufmarsch von Rechtsextremen verboten.

Bei der für den 15. Februar geplanten Demo hatte die Partei «Der Dritte Weg» einen Fackelmarsch durch die Innenstadt beantragt, um unter dem Motto «Ein Licht für Dresden» der Opfer des alliierten Bombenangriffs auf die sächsische Stadt 1945 zu gedenken. An dem Tag finden laut Stadt in der Bamberger Innenstadt bereits zahlreiche Veranstaltungen in der «heißen Phase» des Kommunalwahlkampfs statt. Dadurch ergebe sich ein «erhebliches Konfliktpotenzial». Das Fest der Demokratie, das als eigentliche Gegenveranstaltung geplant war, findet aber trotzdem statt.