© Landratsamt Forchheim

Die Natur und Artenvielfalt in der Fränkischen Schweiz erhalten!

Das hat sich der Landschaftspflegeverband Forchheim auf die Fahnen geschrieben. Ein Weg dorthin ist das neue Projekt „Streuobstlandschaften im Landkreis Forchheim“. Konkret bedeutet das: die Landschaftspfleger möchten gemeinsam mit Eigentümern, Landwirten und Gemeinden Streuobstwiesen erhalten. Hinter dem Projekt steht auch der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber – im Radio Bamberg Interview sagte er:

Das Geld hat Thorsten Glauber heute in Ebermannstadt an die Vertreter des Landschaftspflegeverbandes überreicht.

Streuobstwiesen sind von Menschen angelegte Biotope, in denen rund 5 000 teils vom Aussterben bedrohte Arten leben.