Die Forchheimer CSU hält weiter daran fest, das Kolpinghaus zum Kulturzentrum umzugestalten

Bei einer Diskussion zwischen Stadtratsfraktion und dem Jungen Theater hat man sich auf einen Leitfaden zur künftigen Nutzung verständigt. Das Haus muss generalsaniert werden. Dabei soll eine Galerie eingebaut und so Platz für etwa 500 Personen entstehen. Erste Gelder für Planungen wurden bereits im Haushalt mit eingeplant. Gleichzeitig fordert die CSU, dass der Rathaussaal, nach der Sanierung, für kleinere Veranstaltungen zur Verfügung steht.