«Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen»: Tobias Krell ist wieder unterwegs., © --/megaherz film und fernsehen/dpa

Die Filmstarts der Woche

Schon als Kind hat Tobias Krell es geliebt, wenn er von seinen Eltern zum Geburtstag eine Schnitzeljagd bekommen hat. Nun hat er sich als Checker Tobi selbst eine organisiert: Im Kinofilm «Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen» rätselt er sich von Hinweis zu Hinweis. Wie schon im Vorgängerfilm vor vier Jahren reist er dabei rund um die Welt, diesmal im Team mit Marina M. Blanke, die bald auch als Checkerin Marina im KiKA zu sehen sein wird. Zusammen mit Ortskundigen steigen sie in die tiefste Höhle der Welt, rumpeln im Jeep durch die Wüste Gobi und erklimmen einen Turm mitten im Regenwald. Unterhaltsamer Spaß für Eltern und Kinder gleichermaßen!

Trailer

– Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen, Deutschland 2023, 92 Min., FSK 0, von Johannes Honsell, mit Tobi Krell, Marina M. Blanke, Klaas Heufer-Umlauf.

«The Lost King»: Unglaublich, aber wahr

Berlin (dpa) – Vor mehr als 600 Jahren, am 22. August 1485, starb der englische König Richard III. in der Schlacht von Bosworth. Berühmt geworden unter anderem durch das nach ihm benannte Theaterstück von William Shakespeare. Richards Leiche war verschollen. Dann aber wurde sie im Jahr 2012 unter einem Parkplatz in Leicester wieder gefunden. Entdeckt von einer Frau, die weder über historisches noch über archäologisches Fachwissen verfügte: Philippa Langley. Ein spannender, ein mitreißender Film rekapituliert Langleys Kampf gegen männliche Borniertheit und Arroganz, gegen Vorurteile verschiedenster Art und auch gegen ihre eigenen Schwächen. Es spielt: eine famose Sally Hawkins («Happy-Go-Lucky»). Inszeniert hat Stephen Frears.

Trailer

– The Lost King, GB 2023, 108 Min., FSK ab 6, von Stephen Frears, mit Sally Hawkins, Harry Lloyd, Steve Coogan.

«Der Exorzist – Bekenntnis»: Horrorkult mit Fortsetzung

Berlin (dpa) – Da sind sich wohl alle Genre-Experten einig: «Der Exorzist», in diesem Jahr 50 Jahre alt, zählt zu den wichtigsten Filmen des Horror-Genres. Nebst stilbildenden Werken wie «Halloween» (1978), Streifen wie «The Shining» (1980), Klassikern wie «Night of the Living Dead» (1968), «Carrie» (1976), «Nightmare on Elm Street» (1984) hat der von William Friedkin (1935-2023) inszenierte «Exorzist» seinen festen Platz im Pantheon des Grauens. Zwei Oscars gewann der Film rund um ein kleines, von einem Dämonen besessenes Mädchen. Nun startet eine Fortsetzung und auch fünf Dekaden später wird man sich an der einen oder anderen Stelle am Kinosessel festhalten müssen. Erneut geht es um unvorstellbare Dinge – und: Ellen Burstyn, schon 1973 mit dabei, tritt wieder auf.

Trailer

– Der Exorzist – Bekenntnis, USA 2023, 121 Min., FSK noch nicht vergeben, von David Gordon Green, mit Ellen Burstyn, Leslie Odom Jr., Lidya Jewett.