© Quelle: Christiane Odewald, Regierung von Oberfranken

Die Bevölkerungsentwicklung in Oberfranken ist besser als gedacht.

Das ist bei einem Treffen der oberfränkischen Landräte und Regierungspräsidentin Heidrun Piewernetz mit dem Chef des Landesamtes für Statistik in Kronach deutlich geworden.

Die neusten Zahlen werden zwar erst Anfang Januar veröffentlicht, allerdings heißt es aus dem Landesamt für Statistik, der Bevölkerungsschwund in Oberfranken ist nicht so stark, wie vor zehn Jahren vorausberechnet. Vor allem die zugezogenen Flüchtlinge stützten die Bevölkerungszahlen. Über eines waren sich die oberfränkischen Landräte und die Regierungspräsidentin einig: Oberfranken ist eine attraktive Region um hier zu leben und zu arbeiten. Vor allem für Familien gibt es eine sehr hohe Lebensqualität und die gebündelten Aktivitäten von Staatsregierung, Wirtschaft und Politik zahlen sich aus.

Damit das gute Image der Region nicht durch den demografischen Trend überdeckt wird, solle die Bevölkerungsentwicklung künftig besser dargestellt werden. Zumindest wenn es nach dem Willen des Präsidenten des Landesamtes für Statistik geht.