Die Bamberger Dombauhütte ist jetzt Teil des Immateriellen UNESCO-Kulturerbes in Deutschland.

Grund dafür ist die vorausschauende und nachhaltige Tätigkeit des Bauhüttenwesens, das als so genanntes „Gute-Praxis-Beispiel“ gilt, wie die Bamberger Grünen Abgeordnete Ursula Sowa mitteilt. Die Dombauhütte wurde im Jahr 1929 gegründet, um alle Sanierungsmaßnahmen am Dom durchzuführen. Sie ist heute Teil des Staatlichen Bauamts des Freistaats Bayern.