© Lino Mirgeler

Schnee in Bayern: Leichte Verspätungen im Flugverkehr

München (dpa/lby) – Die erste Stippvisite des Winters hat in Bayern nur zu geringen Behinderungen auf den Straßen und im öffentlichen Nahverkehr geführt. Vor allem in Südbayern kam es am Dienstag zwar bei leichtem Schneefall zu einigen Auffahrunfällen. Nicht alle konnten nach Angaben der Polizei aber eindeutig auf die Wetterlage zurückgeführt werden. Auch auf den Gleisen blieb ein Verkehrschaos aus: Die Deutsche Bahn verzeichnete lediglich vereinzelte Weichenstörungen, wodurch es zu kleineren Verspätungen im S-Bahn-Netz kam.

Am Münchner Flughafen sorgte der Schneefall dagegen für spürbare Verzögerungen im Flugverkehr. Die Start- und Landebahnen mussten in den Morgenstunden jeweils drei Mal geräumt werden, wodurch sich die Abflugzeit von 45 Flügen um rund 30 Minuten verspätete. Größere Verspätungen oder gar Flugausfälle habe es nicht gegeben, teilte der Flughafen mit.

Laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes beruhigt sich das Wetter in den nächsten Tagen. Zwar warnen die Meteorologen vor teilweise gefrierender Nässe, weitere Schneefälle werden aber nicht erwartet. Zum Wochenende wird es milder, gelegentlich fällt Regen, bei Temperaturen um fünf Grad besteht aber keine Glatteisgefahr mehr. Die Chancen für einen weißen ersten Advent stehen also schlecht.