© Stadt Forchheim

Der verbesserte Hochwasserschutz in Kersbach im Landkreis Forchheim kann kommen.

Der Bau des Hochwasserrückhaltebeckens geht jetzt auf die Zielgerade. Nach langem Vorlauf liegen ab sofort die entsprechenden Pläne für das 6 Millionen Euro Projekt aus. Ab sofort sind sie beim Stadtbauamt Forchheim und auch beim Landratsamt in der Dienststelle Ebermannstadt zu finden. Bürger haben jetzt einen Monat Zeit, Einwendungen oder Fragen zu äußern, so die Stadt Forchheim in einer aktuellen Mitteilung. Große Teile von Kersbach sowie umliegende Gemeinden wurden 2007 durch extreme Niederschläge überflutet. Die Folgen waren enorme Schäden und eine Frau ertrank sogar in ihrer Kellerwohnung.