© Stadtwerke Forchheim

Der Stadtrat der Forchheimer Grünen, Steffen Müller-Eichtmeyer, wurde zu Unrecht aus zwei Aufsichtsräten abberufen.

Der Stadtrat der Forchheimer Grünen, Steffen Müller-Eichtmeyer, wurde zu Unrecht aus zwei Aufsichtsräten abberufen. Das hat das Verwaltungsgericht Bayreuth entschieden. Nach einer Abstimmung im Stadtrat im letzten Jahr musste Müller-Eichtmeyer den Aufsichtsrat der Stadtwerke Forchheim und den Aufsichtsrat der Erdgas Forchheim GmbH verlassen. Die Stadt begründete das mit einem Interessenskonflikt, weil der Grünen-Stadtrat beim Nürnberger Energieversorger N-Energie tätig ist. Dagegen hatte Müller-Eichtmeyer geklagt – mit Erfolg. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und auch die Folgen dieser Entscheidung sind noch unklar.