© Matthias Balk

Der Saisonstart für die Skifahrer fällt in Oberfranken sprichwörtlich ins Wasser.

Die milden Temperaturen und der Regen haben das zunichte gemacht, was die Liftbetreiber die ganze Woche an Schnee, ob künstlich oder vom Himmel auf ihren Hängen angesammelt hatten. Aktuell kann man nur auf der Nord-Abfahrt des Ochsenkopfes Ski fahren, – theoretisch, wegen des stürmischen Windes kann es aber sein, dass die Seilbahnen stehen bleiben müssen. Angetaute erdige Stellen auf der Skipiste müsste man dann umfahren. Der Klausenlift in Mehlmeisel ist zur Hälfte grün/braun, an der Bleaml-Alm in Fichtelberg/Neubau steht der Lift. 8 Grad hat’s in Fleckl und in Bischofsgrün – also, die Skisaison verschiebt sich weiter nach hinten.