© Julian Stratenschulte

Der Landkreis Forchheim liegt im Bereich erneuerbare Energien ganz weit vorne.

Das bestätigt der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Dominik Bigge auf infranken.de. Demnach stammt über ein Drittel des verbrauchten Stroms aus Solar-, Biomasse- und Wasserenergie. Innerhalb des Landkreises steht das Wiesenttal mit einem Anteil von 72 Prozent an grünem Strom am besten da. Die Windenergie spielt bei der Energiegewinnung im Landkreis aber kaum eine Rolle. Der Grund ist der sogenannte 10-H Regel. Das bedeutet, dass jedes Windrad das zehnfache seiner Höhe als Abstand zur nächsten Siedlung einhalten muss.