© Oliver Berg

Der Bamberger Familien- und Integrationssenat will für die Stadt einen sogenannten „Pflegestützpunkt“.

 Darin sollen sämtliche Informationen zum Thema Pflege in einem Punkt zusammenlaufen. Bamberg habe ein breit gefächertes Beratungsangebot zum Thema Pflege. Wegen datenschutzrechtlicher Einschränkungen könne ein fallbezogener Austausch aber kaum stattfinden, heißt es in einer aktuellen (20.11.) Mitteilung. Der Senat hat in seiner jüngsten Sitzung die Verwaltung mit der Ausarbeitung eines Konzeptes für den Pflegestützpunkt bis Frühling beauftragt. Da auch das Landratsamt Interesse bekundete, wollen Stadt und Landkreis gemeinsam vorgehen und dabei auch Fördermöglichkeiten durch den Freistaat prüfen.