Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat für den interreligiösen Dialog geworben

Keine Religion und kein Religionsangehöriger dürfe die Religion eines anderen verachten, lächerlich machen oder mit Zwang bekehren wollen. Das erklärte der Vorsitzende der „Konferenz Weltkirche“. Dabei gab Schick zu bedenken, dass nicht nur international, sondern auch in Deutschland Religionsfreiheit missachtet und verletzt werde.