© Patrick Pleul

Den richtigen Riecher hatten gestern Beamte der Wasserschutzpolizei Bamberg

Am Nachmittag bemerkte eine Bootsstreife auf dem Main-Donau-Kanal einen öligen, rußigen Geruch. Der Verursacher war ein dänischer Kajütkreuzer. Der Besitzer war auf dem Weg, das Schiff nach Hause zu fahren. Aus dem Auspuff drangen wohl wegen eines Motorschadens schwarze Rußwolken mit Kühlwasser vermischt. Dadurch zog das Schiff eine Supr verunreinigtes Wasser hinter sich her. Es liegt nun bis zur Reparatur im Bamberger Hafen. Der Besitzer musste einen vierstelligen Eurobetrag als Sicherheitsleitung hinterlegen. Dann erst durfte er weiterreisen.