© Daniel Karmann

Delle bei Schwan Stabilo: Kosmetik und Outdoor im Minus

Heroldsberg (dpa/lby) – Der fränkische Schreibwaren- und Freizeitkonzern Schwan Stabilo hat im abgelaufenen Geschäftsjahr eine deutliche Umsatzdelle hinnehmen müssen. Die Einnahmen sanken um 3,3 Prozent auf 662,5 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag am Sitz in Heroldsberg bei Nürnberg mit.

Während die Umsätze mit Schreibgeräten wie etwa dem Leuchtmarker «Stabilo Boss» und den Stabilo Finelinern leicht auf 195,2 Millionen Euro stiegen, musste das Unternehmen vor allem bei der Kosmetik Einbußen hinnehmen. Die Umsätze in diesem mit Abstand größten Teilkonzern schrumpften um 7,4 Prozent auf 298,7 Millionen Euro.

Im Outdoor-Sektor, wo die Franken etwa mit Sportrucksäcken der Marke Deuter Marktführer in Europa sind, ging es um 0,6 Prozent auf 168,3 Millionen Euro nach unten. In der Outdoor-Branche habe ein gewisser Sättigungseffekt eingesetzt, sagte Firmenchef Sebastian Schwanhäußer.

Stabilo Boss beschäftigt in der Gruppe insgesamt 4943 Mitarbeiter, davon 2205 in Deutschland. Angaben zum Ergebnis machte das Familienunternehmen nicht.