© Quelle: https://www.stadtwerke-bamberg.de/unternehmen/beteiligungen/sonderlandeplatz-bamberg-breitenau/

Das Naturschutzgebiet auf dem Bamberger Flugplatz soll bleiben…

…so die Forderung der Stadtratsfraktion „Grünes Bamberg“ in einer aktuellen Mitteilung . Der Aero-Club hatte dagegen Einwände geäußert. Durch das Naturschutzgebiet würde der Flugbetrieb „gelähmt“ und es drohe die Schließung. Karin Einwag von „Grünes Bamberg“ betont: Sie wollen einen naturverträglichen Flugbetrieb erhalten und weiteren Versiegelungen oder mehr Lärm für die Anwohner auf jeden Fall verhindern. Eine Erweiterung der Firma Brose soll das Naturschutzgebiet keineswegs verhindern, heißt es weiter. Die Grünen unterstützen mit ihrer Forderung den von 1.400 Bamberger Bürgern unterschriebenen Bürgerantrag.

 

 

Unterdessen wird am Bamberger Sonderlandeplatz ab kommender Woche gebaut. Damit werden die Voraussetzungen für die Anflughilfen und Wetterlagen geschaffen. Die sind erforderlich, damit künftig auch bei schlechten Sichtbedingungen mit dem Instrumentenflugverfahren sicher gestartet und gelandet werden kann. Die Bauarbeiten sollen bis zum Frühjahr 2020 dauern.