Das Landgericht Bamberg schickt einen 41-jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs für sechs Jahre ins Gefängnis.

Das Gericht konnte dem Verurteilten drei Missbrauchsfälle und eine Vergewaltigung nachweisen. Er hatte zu Beginn der Verhandlungen alle Vorwürfe abgestritten und sich als Opfer von Verleumdungen hingestellt. Die Aussage der heute 13-jährigen hatte das Gericht vor dem Prozess im Beisein eines Ermittlungsrichters aufgezeichnet und in der Verhandlung abgespielt, da die Gefahr einer erneuten Traumatisierung bestehe. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.