„Das House of Music ist tot – es lebe das House of Music!”

Die Probenraumheimat vieler Musiker in der Bamberger Böttgerstraße wurde ja wegen gravierender Sicherheitsmängel dicht gemacht. Jetzt gibt es Licht am Horizont. Nach einem Jahr der Suche und Besichtigung zahlreicher Objekte könnten die lokalen Bands bald wieder eine Location zum Proben bekommen, sagt Bambergs Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar im Radio Bamberg Interview – und zwar in einem Gebäudekomplex, der in städtischer Hand liegt

Wenn diese Fragen geklärt sind, die passenden Gremien ihr Okay gegeben haben und die Finanzierung steht, könnte das neue „House of Music“ noch in diesem Jahr an den Start gehen, so Siebenhaar weiter, spätestens aber im nächsten Jahr.