Das bayerische Arbeitsministerium macht Geld für den oberfränkischen Arbeitsmarkt locker

Es kommt in den kommenden drei Jahren Projekten der „Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft“ in Bamberg und Hof zu Gute. Wie das Ministerium aktuell mitteilt, stehen insgesamt 558 000 Euro zur Verfügung. Diese Finanzspritze aus dem Arbeitsmarktsfonds hilft Geringqualifizierten, Langzeitarbeitslosen und älteren Menschen. Dadurch haben sie eine bessere Chance, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.