Das Bamberger Jugendschöffengericht schickt einen 19-jährigen für ein Jahr und neun Monate ohne Bewährung ins Gefängnis.

Grund dafür ist, dass er im August letzten Jahres einem vorbeilaufenden Mann mit einem Taschenmesser eine tiefe Schnittwunde am Arm zugefügt hatte. Das Opfer leidet noch heute unter den Folgen des Angriffs. Außerdem hatte der 19-Jährige laut dem Fränkischen Tag im Jahr 2017 schon verschiedene andere Straftaten begangen, die mit gemeinnütziger Arbeit geahndet worden waren.