© Radio Bamberg

Das Bamberger Atrium als Dauerbaustelle?

Es ist eigentlich nur noch eine Ruine –  mitten in Bamberg. Das Atrium am Bahnhof steht seit Monaten still. Nach dem Kauf des Investors Eyemaxx Real Estate AG waren für kurze Zeit die Bagger an das leerstehende Gebäude gerollt. Seit das Unternehmen pleite ist, steht dort die Baustelle still.

 

Anscheinend müssen wir hier in Bamberg direkt neben dem Bahnhof erstmal mit einer Dauerbaustelle rechnen. Das Insolvenzverfahren der Eyemaxx Real Estate AG lässt sich nämlich nicht über Nacht über die Bühne bringen. Das Finanzloch wächst immer mehr. Nächster Schritt im Insolvenzverfahren wäre zwar die Zwangsversteigerung der Immobilien des Unternehmens – das könnte aber noch etwas dauern. Das Tochterunternehmen Livestyle Development 5, welches auch in das Bauprojekt des Atriums verwickelt ist – das hat noch keine Insolvenz angemeldet. Käme es zu einer Zwangsversteigerung, wäre das die Chance für die Stadt das Atrium günstig zu kaufen. Zumindest wäre das ein vorstellbarer Plan für die Grünen.