© Foto: Klinikum Nürnberg

Da hebt die Seele ab.

Da hebt die Seele ab. Für die Mitarbeiter des Klinikums in Nürnberg gab´s jetzt 9000 Tüten Gummibärchen in Flugzeugform. Edler Spender war der Airport Nürnberg, der den Mitarbeitern in herausfordernden Zeiten eine besondere Freude machen möchte.

Außerdem gab´s aktuell rund 4.000 Packungen Traubenzucker mit Airport-Werbeaufdruck. Normalerweise kommen diese speziell für den Flughafen abgepackten Süßigkeiten als Give-aways auf Messen, Events oder anderen Werbeveranstaltungen zum Einsatz, so der Airport in einer aktuellen Mitteilung.

 

zum Bild:

 

Claudia Röschlein aus dem Servicebereich des Klinikums und Renata Wagner aus dem Team Bildung und Wissenschaft nahmen die süße Spende entgegen.

 

Hier die Info des Nürnberger Flughafens:

Nervennahrung fürs Nürnberger Klinikum: Airport schickt Fruchtgummi-Flieger

Der Airport Nürnberg überraschte das Klinikum Nürnberg mit 9.000 Tüten Gummibärchen in Flugzeugform, um den Mitarbeitenden in diesen besonders herausfordernden Zeiten eine süße Freude zu machen.

Neben den rund 9.000 Gummibärchen-Tütchen wurden rund 4.000 Packungen Traubenzucker mit Airport-Werbeaufdruck geliefert. Normalerweise kommen diese speziell für den Flughafen abgepackten Süßigkeiten als Give-aways auf Messen, Events oder anderen Werbeveranstaltungen zum Einsatz. In Corona-Zeiten wurde nun eine andere Verwendung für die bereits vorproduzierten Werbeartikel gesucht und gefunden. Das Airport-Marketing organisierte den Transport und die kontaktlose Übergabe der Kartons. So konnte dem Klinikpersonal, das sich tagtäglich für unser aller Wohl einsetzt, der Arbeitsalltag ein wenig aufgeheitert werden.

„Herzlichen Dank auch im Namen unserer Mitarbeitenden, deren Einsatz wir – im wahrsten Sinne des Wortes – damit etwas versüßen können!“, freut sich Daniela Schindler, Referentin Fundraising am Klinikum.