© Tobias Hase

CSU und Frauen: Kabarettistin Kinseher sieht Nachholbedarf

Bamberg (dpa/lby) – Wenn sich mehr Frauen in die Politik wagen sollen, müssen sich Parteien wie die CSU nach Ansicht der Kabarettistin Luise Kinseher («Mama Bavaria») merklich verändern. Bislang sei die CSU «immer noch zu unmodern strukturiert», sagte die 52-Jährige dem «Fränkischen Tag» (Montag). «Da funktioniert Karriere immer noch über Männerseilschaften.» Wenn eine Frau nur eingesetzt werde, «weil der Modernisierungsdruck da ist, und die Frauen insgesamt selbstbewusster werden, dann kann ich nur sagen: Da sind andere Parteien besser aufgestellt».

Frauen täten der Politik gut, würden aber ganz anders agieren als Männer. «Frau Merkel war die Ausnahme, die hatte fast einen männlichen Führungsstil. Grundsätzlich aber glaube ich, dass Frauen die besseren Teamarbeiterinnen sind, wenn sie gut sind.» Da gebe es nicht so viel Hauen und Stechen, sagte Kinseher dem Blatt.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-377424/2