© Tom Weller

Coronakrise: Bamberger Gastronom favorisiert „Tübinger Modell“

In dieser Woche soll entschieden werden wer im Kampf gegen die Corona-Pandemie in Bayern Modellregion für das sogenannte „Tübinger Modell“ wird. Das hat Gesundheitsminister Klaus Holetschek angekündigt. Auch Stadt und Landkreis Bamberg haben sich als Modellkommune beworben. Für den Bamberger Gastronom Ralf Schmidtlein eine sehr gute Entscheidung, wie er im Radio Bamberg Interview erklärt:

Das Tübinger Modell funktioniert so: An neun Teststationen können die Menschen in der schwäbischen Stadt kostenlose Tests machen. Mit einem negativen Ergebnis kommen sie dann in Läden, zum Friseur oder auch in Theater und Museen.