© Carmen Jaspersen

Corona und Amateursport – Fußballer brauchen viel Geduld.

Auch die Amateurfußballer hier bei uns in der Region Bamberg-Forchheim müssen sich wohl mit dem Gedanken anfreunden, dass eine baldige Rückkehr auf den Platz noch in weiter Ferne ist. Der Bayerische Fußball-Verband hat jetzt einen Vier-Punkte-Plan zum weiteren Umgang den Corona-Beschränkungen veröffentlicht.

 

Wenn bis zum 19.April kein flächendeckendes Training in Bayern möglich ist, wird der Ligapokal auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene als Zusatzwettbewerb gestrichen. Das zweite wichtige Datum für den Verband: Der 3.Mai. Gibt’s bis dahin immer noch keinen nahezu uneingeschränkten Trainingsbetrieb muss über einen Abbruch der Verbandsspielrunden entschieden werden. Für den Fall des Abbruchs einer Saison sehen die Bestimmungen der Spielordnung eine Wertung für Auf- und Abstieg nach der Quotienten-Regelung unter Wegfall der Relegationsspiele vor. Ein Spielbetrieb unter Corona-Test-Zwang ist für den BFV nicht vorstellbar. Am Toto-Pokal wird erstmal festgehalten.

Für Frauen und Junioren ist ebenfalls der 3.Mai entscheidend: Gibt’s bis dahin immer noch keinen nahezu uneingeschränkten Trainingsbetrieb muss auch über einen Saisonabbruch entschieden werden.