© IHK Oberfranken

Corona-Hilfen kommen an

In Oberfranken kommen die Corona-Hilfen an. Das hat jetzt (1.4.) die Industrie- und Handelskammer mitgeteilt. So wurden im Rahmen der Novemberhilfe bisher 55,6 Millionen Euro und im Rahmen der Überbrückungshilfe II 16,7 Millionen Euro im Einzugsgebiet der IHK für Oberfranken ausbezahlt. Das entspricht gut 86 Prozent der beantragten Hilfen. Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin der IHK für Oberfranken, zeigt sich erleichtert, dass die Auszahlung nach einem holprigen Start wegen fehlender Software zügig erfolgen konnte.