Corona-Fall: BBL TOP FOUR wird kurzfristig abgesagt

 

Das BBL TOP FOUR kann nicht stattfinden: Auf Grund eines positiven Corona-Befunds hat die Liga das Pokal-Final-Turnier mit Berlin, Göttingen, München und Ulm absagen müssen.

Das BBL-Final-Turnier kann an diesem Wochenende nicht stattfinden. Bei der BG Göttingen gibt es einen positiven Corona-Befund. Am gestrigen Freitag wurde ein Spieler positiv auf COVID-19 getestet, am Donnerstag fielen noch alle Tests negativ auf. „Aufgrund einer Quarantäne-Anordnung des Münchner Gesundheitsamtes wurde das zweite Halbfinale abgesagt“, teilte der FC Bayern München mit.

Die BBL entschied sich daraufhin, das komplette Final-Turnier zu verschieben. Eigentlich wären sich ratiopharm ulm und der FC Bayern München ab 16 Uhr im ersten, die BG Göttingen und ALBA BERLIN ab 19:30 Uhr im zweiten Halbfinale gegenübergestanden.

Zu welchem Zeitpunkt das TOP FOUR verlegt werden wird, bleibt abzuwarten. Die BBL-Hauptrunde geht noch bis zum 9. Mai, fünf komplette Spieltage sind bis dahin angesetzt. Für gewöhnlich starten die Playoffs eine Woche nach Hauptrundenende.

Ob das Heimspiel von Brose Bamberg am nächsten Sonntag gegen BG Göttingen stattfindet, ist noch nicht sicher.

 

Quelle: basketball.de