© Stadt Bamberg

Corona-Erleichterungen in Bamberg ab Montag!

 

Die Bürger in Bamberg dürfen sich ab Montag über Erleichterungen bei den Corona-Regeln freuen. Der Grund: der 7-Tages Inzidenzwert von 35 ist heute den dritten Tag im Stadtgebiet hintereinander unterschritten. Wie die Stadt Bamberg aktuell (9.10.) mitteilt, bedeutet das dann die verpflichtende 3 G -Regel geimpft, getestet, genesen für folgende Bereiche nicht mehr gilt: öffentliche und private Veranstaltungen bis 1000 Menschen, Sportstätten, Fitnessstudios, Kinos, Museen oder körpernahe Dienstleistungen. Allerdings können laut Stadt die Veranstalter auf freiwilliger Basis weiter 3 G, 3 G+ oder 2 G anwenden, so die Stadt. Am besten direkt beim Veranstalter informieren, ob es dort weiter Beschränkungen gibt. Für den 1. November strebt die Stadt Bamberg eine einheitliche 3 G Plus-Regelung an.

 

Hier das Sonderamtsblatt der Stadt Bamberg:

Herunterladen

 

Hier die ausführlichen Infos der Stadt Bamberg:

Erleichterungen ab Montag, 11. Oktober 2021

 

7-Tage-Inzidenz in der Stadt Bamberg seit drei Tagen unter 35

 

In der Stadt Bamberg wurde der 7-Tages Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten. Am Samstag meldete das Robert Koch-Institut einen Inzidenzwert von 28,7 für die Stadt Bamberg (Donnerstag, 33,9; Freitag 28,7). Damit treten laut einer Bekanntmachung der Stadt Bamberg vom 9. Oktober 2021 inzidenzabhängige Erleichterungen in Kraft.

 

Bislang galt verpflichtend die sogenannte 3-G-Regel, wonach für den Zugang zu geschlossenen Räumen, beispielsweise bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen bis 1.000 Personen in nichtprivaten Räumlichkeiten, Sportstätten und Fitnessstudios oder Kinos und Museen sowie für Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe unabdingbar ist, nur Personen Zugang haben dürfen, die geimpft, genesen oder getestet sind.

 

Diese verpflichtende Regel gilt ab Montag (11. Oktober) nicht mehr. Gleichwohl können aber Veranstalter oder Einrichtungen auf freiwilliger Basis weiterhin 3-G, 3-G-Plus oder 2-G anwenden. Wer also eine Veranstaltung oder Einrichtung besuchen möchte, sollte sich vorher direkt informieren, ob es dort weiterhin Zugangsbeschränkungen gibt. Die Stadt Bamberg strebt für ihre Veranstaltungsorte und Einrichtungen ab 1. November eine einheitliche Anwendung von 3G-Plus an

 

Inzidenzunabhängig, also auch bei Inzidenzwerten unter 35, gilt weiterhin, dass der Zugang zu Volksfesten, Diskotheken, Bordellbetrieben sowie vergleichbaren Freizeiteinrichtungen und zu Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen nur durch Genesene, Geimpfte oder Getestete erfolgen darf.

 

Sollte die Stadt Bamberg an drei aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz von 35 wieder überschreiten, erfolgt eine erneute Bekanntmachung der Stadt Bamberg. Die vorstehenden Bestimmungen finden dann ab dem übernächsten auf die Bekanntmachung folgenden Tag keine Anwendung mehr.