© Frank Rumpenhorst

Corona-Ampel auf Gelb – das gilt ab heute:

Seit gestern gilt die Neuordnung der Krankenhaus-Ampel. Sie steht bayernweit auf Gelb. Deshalb gelten gemäß der der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung ab heute strengere Regelungen.

Demnach gilt überall dort, wo bisher die 3G-Regel galt (also Zugang nur für Geimpfte, Genesene und Getestete), ab heute der 3G plus-Grundsatz.

Das bedeutet, dass ein negativer Schnelltest für Ungeimpfte nicht mehr ausreicht, sondern ein negativer PCR-Test vorgelegt werden muss.

Nicht geimpfte oder genesene Anbieter, Veranstalter, Betreiber, Beschäftigte und Ehrenamtliche mit Kundenkontakt benötigen an mindestens zwei verschiedenen Tagen pro Woche einen negativen PCR-Test.

 

Das betrifft u. a. Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, Theater, Kinos, Museen, Gedenkstätten, Gastronomie, Beherbergung, Krankenhäuser, Bibliotheken und Archive, Musikschulen, Freizeiteinrichtungen, Bäder, Thermen, Saunen, Ausflugsschiffe, den touristischen Reisebusverkehr, körpernahe Dienstleistungen etc.

 

Ausgenommen sind weiterhin Privaträume, Handel, ÖPNV und Fernverkehr, Veranstaltungen ausschließlich unter freiem Himmel bis 1.000 Personen, Gottesdienste sowie Versammlungen im Sinne von Art. 8 Grundgesetz.

 

Außerdem sind Kinder, die noch nicht eingeschult sind und Schüler von der 3G plus-Regel ausgenommen. Letztere gelten mit Blick auf die regelmäßigen Tests in der Schule als getestet.

 

Für Clubs, Diskotheken, Bordelle oder ähnliches gilt bei Stufe gelb

verpflichtendes 2G.

 

Für Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Hochschulen und außerschulische Bildungseinrichtungen gilt weiter die 3G-Regel.

 

Zudem muss statt einer medizinischen wieder eine FFP2-Maske getragen werden. Für Schüler, Kinder und Jugendliche gelten die schon gewohnten Sonderregeln (Stoffmaske in der Grundschule, im Übrigen medizinische Maske).