© Marcus Brandt

Chelsea-Profi Rüdiger «ehrt» Wertschätzung beim FC Bayern

Hamburg (dpa) – Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger nimmt die Spekulationen um eine mögliche Zukunft beim FC Bayern München mit Wohlwollen auf. Der Innenverteidiger soll nach Medienberichten bei den Entscheidern des deutschen Rekordmeisters große Wertschätzung genießen. «Es ehrt einen», sagte der 28 Jahre alte Abwehrspieler des Champions-League-Siegers FC Chelsea am Dienstag in Hamburg, wo er sich aktuell mit der deutschen Nationalmannschaft auf das WM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien vorbereitet.

Er lasse sich aber «nicht zu viel ablenken» von Gerüchten um seine Zukunft. Er betonte vielmehr seine «Verpflichtungen gegenüber meinem Club». Rüdigers Vertrag beim FC Chelsea läuft am Saisonende aus. Das Gleiche gilt für seinen DFB-Kollegen Niklas Süle (26) beim FC Bayern. Seine Vereinszukunft sei aber «nicht von Niki Süle abhängig», sagte Rüdiger. Zusammen bilden sie aktuell die Innenverteidigung im Nationalteam. Rüdiger bezeichnete das Zusammenspiel als «super».

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hatte zuletzt große Wertschätzung für Rüdiger geäußert, ohne damit ein Münchner Interesse an dem Profi zu bestätigen. «Er hat eine super Entwicklung genommen», sagte Nagelsmann zu dem ehemaligen Bundesliga-Profi des VfB Stuttgart.

Chelsea-Trainer Thomas Tuchel habe Rüdiger «extrem gut angepackt», sagte Nagelsmann: «Er war auf dem Abstellgleis bei Chelsea.» Jetzt sei er «einer der entscheidendsten Abwehrspieler» beim Topclub aus London. Rüdiger sei ein «sehr guter Verteidiger». Der Umworbene wollte bei der DFB-Pressekonferenz in Hamburg nicht konkret zu seiner Zukunft Stellung beziehen.

© dpa-infocom, dpa:211005-99-488894/2