© Armin Weigel

Chaosfahrt endet mit Festnahme

Bamberg (dpa/lby) – Eine wilde Fahrt zwischen Bamberg und Hallstadt in Oberfranken hat für einen Mann mit der Festnahme geendet. Nach Polizeiangaben vom Freitag raste der 31-Jährige am Vortag zunächst an einer Kreuzung auf der Gegenspur an wartenden Fahrzeugen vorbei und über eine rote Ampel. Dann beschädigte er bei einem abrupten Wendemanöver einen Zaun. Deutlich schneller als erlaubt brauste er weiter, missachtete den Vorrang eines entgegenkommenden Wagens und streifte diesen. Im Rückwärtsgang fuhr er dann noch durch eine Straße, bis die Polizei ihn schließlich stoppte und festnahm. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 11 000 Euro.

Der 31-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Sein Führerschein wurde einkassiert. Hinweise auf Alkohol gab es einem Polizeisprecher zufolge zunächst nicht. Die Untersuchung einer Blutprobe soll Klarheit bringen.